Willkommen im Sanitätshaus SEMED

Prämeta

Prämeta: Musterbeispiel für Flexibilität

Prämeta produziert Möbel-Bänder, Venen-Stauer und nicht zuletzt Nützliches als Schutz vor eindringendem Wasser zum Überstreifen. Letztes ist besonders dann von Vorteil, wenn man einen Gipsverband tragen muss. Der Geschäftsbereich ist in das Sortiment der Beschläge und medizinischen Artikel unterteilt. Sowohl hier wie dort muss wertvolles Gut sicher transportiert werden; entwickelt hat sich die Geschäftsidee aus dem Vertrieb von Scharnieren in der Nachkriegszeit. Schon bald gesellte sich Zubehör für Fahrräder hinzu und die heute noch begehrten Spielzeugautos. Der Kernbereich des Geschäfts aber konzentriert sich nach wie vor darauf, das Blut in den Venen so leicht stauen zu können, dass seine Entnahme möglich wird. Auch hierbei sind dem Erfindergeist keine Schranken auferlegt.

Wandlungsfähige Scharniere von Prämeta

Eine kleine Revolution auf dem Feld der Scharnier-Technik ereignete sich dadurch, dass sie sich nach einer zündenden Idee und deren Umsetzung im Holz versenken ließen. So mussten sie nicht länger aufgesetzt werden und hielten damit länger, als manchem lieb war. Daraus entstanden wenig später die ersten Fräs-Bänder, die wiederum zum Topf-Band führten. Mit seiner Hilfe lassen sich Türen wesentlich schneller herstellen, als es früher möglich war. Der einmal gelegte Keim spross und gedieh unaufhörlich, heute ist die Vielfalt der von Prämeta hergestellten Scharniere nahezu unbegrenzt und dabei ganz auf den spezifischen Bedarf abgestimmt. Ähnliches gilt für den Bereich der Medizintechnik. Wenn Kinder zum Arzt müssen, ist es gut, wenn sie in kritischen Momenten etwas abgelenkt sind. Dazu eignen sich die Kinder-Stauer von Prämeta hervorragend. 

Uneingeschränkter Erfindergeist von Prämeta

Im Notfall dagegen kommt es auf Sekunden an. Umständliches Hantieren, bedingt durch widerspenstige Geräte, ist hier nicht zu dulden. Klassisches rangiert ebenbürtig neben Neuentwicklungen, Prämeta hat mit seinem Konzept der Produktentwicklung längst den Weltmarkt erobert. Die Produktlinie der Überzüge für Eingegipstes und Verbundenes ist dabei vergleichsweise jungen Ursprungs, hat aber mittlerweile auch schon gut 20 Jahre auf dem Buckel. Dessen ungeachtet ruht die Entwicklungsabteilung des Hauses keinen Moment und zeigt sich so flexibel, dass auch Sonderanfertigungen in kleinen Stückzahlen im Rahmen dessen liegen, was realisiert werden kann. Wer sich auf Erreichtes nicht verlässt, sondern beständig weiter darauf aufbaut, hat sich den Respekt zufriedener Kunden verdient. Prämeta ist ein Musterbeispiel dafür.

Neu im Sortiment von Prämeta