Willkommen im Sanitätshaus SEMED

Verbandsschuhe vom Fach

Gut zu Fuß trotz Gips oder Verband

Verbandschuhe in allen Größen hier bestellbar. Wir bieten Gehschuhe, Gipsschuhe und andere Gehverbände an. In unserem Sortiment finden Sie ausschließlich Produkte von führenden Herstellern vom Fach. Die verwendeten Materialien sind hochwertig, die Verarbeitung aufwendig, damit Sie trotz Verband gut zu Fuß sind.

1-24 of 104

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

1-24 of 104

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Verbandschuhe bezeichnen eine besondere Art von Spezialschuhen, welche unter anderem dann getragen werden können, wenn man durch einen dickeren Verband nicht mehr in seine normalen Straßenschuhe hineinkommt. Insbesondere nach einer Operation sind diese Schuhe häufig eine große Hilfe.

Ein kleines Beispiel: Hat man einen Bänderriss, wird man über einen gewissen Zeitraum hinweg unter Schmerzen und Einschränkungen leiden, zudem ist der Fuß dick verbunden. Das bedeutet allerdings nicht, dass man seinem gewohnten Alltag nicht mehr nachgehen kann: Mit passenden Verbandschuhen ist dies kein Problem. Dasselbe gilt, wenn die Füße deformiert sind oder auf Druck sehr empfindlich reagieren. Die meisten Modelle der auf dem Markt erhältlichen Verbandschuhe sind so gefertigt, dass sie sich leicht an- und ausziehen sowie auch waschen lassen - ein echtes Multitalent eben.

Welche Vorteile bieten Verbandschuhe und wann trägt man sie?

Es gibt verschiedene Gründe, warum Füße eine Verband benötigen: Das kann ein einfacher Druckverband aufgrund eines Ödems im Fuß, ein Verband bei nässenden, offenen Verletzungen oder auch ein Verband bei einer Entzündung sein. Ab einer gewissen Dicke des Verbands ist es kaum möglich, normale Sneaker oder andere Straßenschuhe tragen zu können. Hier sind Verbandschuhe eine ideale Lösung, denn sie bieten dem verbundenen Fuß genügend Platz und sorgen darüber hinaus ebenso für maximalen Halt.

Dabei ist es wichtig, dass bei der Auswahl geeigneter Verbandsschuhe auf verschiedene Kriterien geachtet wird. Dazu zählen unter anderem das Material, welches entsprechend der jeweiligen Erkrankung ausgewählt werden sollte sowie auch die eigene Bewegungsfähigkeit des Fußes - dementsprechend müssen Schnitt und Form gewählt werden.Hochwertige Verbandschuhe passen sich optimal den Konturen des Fußes an und können eine hervorragende Hilfe dabei sein, um Schmerzen zu lindern und die Bewegung bessern zu können. Unter anderem wirken sie unterstützend bei der Erhaltung der eigenen Mobilität bzw. bei der Wiederherstellen der vollen Bewegungsfähigkeit in Folge von Operationen oder Verletzungen.

Welche Arten von Verbandschuhen gibt es?

Verbandschuhe müssen keiner speziellen Form entsprechen, sondern können ganz individuell für die eigenen Füße angefertigt werfen. Wichtig sind dabei stets hochwertige Materialien, ein geringes Eigengewicht sowie möglichst viel Platz in ihrem Inneren. Klettverschlüsse bieten zudem eine besonders praktische Variante des Verschlusses bei den Schuhen.

Vergleicht man die derzeit im Handel erhältlichen Verbandschuhe mit jenen, die man noch bis vor einigen Jahren kaufen konnte, zeigt sich sehr schnell: Verbandschuhe müssen heutzutage keinesfalls klobige, unschöne Schuhe sein, die auf den ersten Blick sofort auffallen. Es gibt sie inzwischen in so vielen Materialien, Farben und Variationen, dassman ganz sicher auch passende Verbandschuhe findet, die zum eigenen Kleidungsstil passen.

Allround-Verbandschuhe verfügen über einen weiteren Einstieg und bieten auf diese Weise eine sehr hohe Stabilität. Darüber hinaus sind diese Modelle in der Regel mit einem praktischen Klettverschluss ausgestattet - auf diese Weise können selbst Personen mit körperlichen Einschränkungen selbstständig ihre Schuhe aus- und anziehen.

Viele Modelle verfügen darüber hinaus über eine sogenannte Nanoimprägnierung, welche zahlreiche Vorteile mit sich bringt: Das Material wird somit unempfindlich gegen Schmutz, Wasser und Öl und bleibt trotzdem absolut atmungsaktiv. Gleichzeitig sorgt die Nanoimprägnierung dafür, dass die Farben ihre Strahlkraft behalten und die Schuhe bei bis zu 30 Grad in der Maschine waschbar sind.

Verbandschuhe für die Nutzung im Haus - Infos zum Thema

Die meisten Menschen kommen mit gesunden Füßen zur Welt, allerdings ist es laut Statistiken erwiesen, dass rund 50% aller Erwachsenen regelmäßig über Fußprobleme klagen. Das kann zahlreiche Ursachen haben, wie zum Beispiel Übergewicht, tägliche schwere körperliche Arbeit oder auch ganz einfach falsches Schuhwerk. Untersuchungen belegen außerdem, dass prozentual mehr Frauen als Männer von Fußproblemen betroffen sind - somit kann man davon ausgehen, dass das Hauptproblem wahrscheinlich falsche bzw. schlecht verarbeitete Schuhe sind - sie können schnell zu einer Deformation des ganzen Fußes führen. Man sollte daher nicht den Fehler machen und beim Kauf von neuen Schuhen lediglich nach der Optik entscheiden. Viel wichtiger sind eine gute Passform und bestmöglicher Komfort, um Schmerzen oder Entzündungen bzw. Deformierungen vorzubeugen.

Prinzipiell gilt jedoch: Ein großer Teil der Fußprobleme lässt sich mit dem Kauf von geeigneten Schuhen im Vorfeld verhindern. Gesunde Füße halten es sicher aus, zu besonderen Anlässen hin und wieder hohe Absätze zu tragen, allerdings sollte man für den Alltag möglichst flache Modelle mit einem komfortablen Fußbett und einer hochwertigen Qualität wählen.

Dennoch kann es vorkommen, dass die Füße nach einem langen Arbeitstag anschwellen, sich schwer anfühlen oder entzündet sind. Verbandschuhe bieten selbst geschwollenen Füßen viel Platz, zudem sind ebenso Füße, die schmerzempfindlich sind, sicher darin untergebracht.

Verbandschuhe als Sandalen: Eine gute Lösung für warme Tage und für stark geschwollene Füße

Verbandschuhe gibt es heutzutage in den verschiedensten Varianten und sowohl in geschlossener als auch in offener Ausführung. Sogenannte Verbandsandalen bieten die besondere Eigenschaft, dass sie komplett geöffnet werden können und auf diese Weise einen sehr leichten Ein- und Ausstieg ermöglichen. Breite Klettverschlüsse sorgen darüber hinaus dafür, dass selbst Personen mit Einschränkungen ihrer Bewegungsfähigkeit keine Probleme haben, die Schuhe selbstständig an- und auszuziehen.

Besonders ratsam ist das Tragen von offenen Verbandsandalen, wenn sich schmerzende Wunden im vorderen Bereich des Fußes - wie an den Zehen - oder auch ein dickerer Verband an der Fußspitze befindet. Oft ist es dann nämlich nicht möglich, geschlossene Verbandschuhe zu tragen, da sie vorne deutlich zu eng sind. Natürlich bieten auch Verbandsandalen optimale Hygiene: Ein großer Teil der auf dem Markt erhältlichen Modelle ist robust und lässt sich somit bei einer Temperatur von maximal 30 Grad in der Maschine waschen. Von Vorteil ist außerdem, wenn die Schuhe mit einer rutschhemmenden Sohle ausgestattet sind - dann bieten sie größtmögliche Sicherheit und sind komfortable Begleiter im Alltag.

Verbandschuhe in den verschiedensten Farben kaufen

Wer bislang noch keine Verbandschuhe gekauft hat, wird vielleicht befürchten, dass diese eine typisch orthopädische, klobige Optik aufweisen, welche das äußere Erscheinungsbild negativ beeinflussen. Doch bei den modernen Modelle auf dem Markt muss man sich darum keine Sorgen machen, denn es gibt inzwischen eine große Auswahl an Schuhen, die auch optisch kaum auffallen und sich somit sehr gut an den individuellen Look anpassen lassen. Ganz egal, ob in Schwarz, Braun, Grau, Dunkelblau oder Rot - für jeden Geschmack findet sich etwas Passendes.

Das könnte Sie auch interessieren